Ernährungsberatung

«Ernährung nach der traditionellen chinesischen Diätetik ‒ mit Zungen- und Puls-Diagnostik»

Was den einen nährt, macht den anderen krank. Welche Ernährung Ihnen gut bekommt, kläre ich gemeinsam mit Ihnen in eingehenden Gesprächen und Untersuchungen. Denn jeder Mensch besitzt ein ganz individuelles Ermährungsprofil.

Nach der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) kann sowohl zu viel Yin (Lebenssaft) als auch zu viel Yang (Lebenskraft) im Körper das Wohlbefinden nachhaltig stören. (Ein gesundes Yin steht für Lebenssaft und Substanz. Auf der körperlichen Ebene sorgt es für die Fähigkeit sich zu entspannen, für erholsamen Schlaf und gute Nerven; auf der psychischen Ebene ist das Yin für Gelassenheit, Geduld und Zurückhaltung zuständig. Zeichen einer starken Yin-Wurzel sind kräftige Knochen und Zähne, klare Augen und glänzende Haare wie auch rosige Wangen und Lippen.
Ein gesundes Yang bedeutet Lebenskraft und Energie. Auf der körperlichen Ebene ist es verantwortlich für Leistungsstärke, Dynamik, kraftvolle Verdauung und starke Abwehrkräfte. Zum Yang gehören zudem die Faktoren Qi (Energie) und Wärme. Das Yang, d. h. alle aktiven Prozesse in unserem Organismus, gibt uns die Kraft und Klarheit, unser Leben zu meistern.)

Es geht also darum, einen Ausgleich der Energien über die Nahrung herzustellen. Diesen Weg möchte ich Ihnen aufzeigen. Nach ausführlicher Anamnese mit Zungen- und Pulsdiagnose erhalten Sie einen individuell auf Sie abgestimmten Ernährungsplan mit Aussagen zu allen Nahrungsmitteln. Zudem gebe ich Ihnen Tipps für die ideale Zubereitung, da auch das Kochen, Braten oder Dämpfen die Wirkung und Qualität der Speise verändern. Sie werden ein sicheres Gespür für wirklich gesunde Speisen entwickeln.

Wem hilft die Ernährungstherapie nach der TCM?
Sie wird empfohlen bei zahlreichen unterschiedlichen Beschwerden, darunter bei Erschöpfung, Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie bei Gewichtsproblemen, Heißhunger und Appetitmangel. Ferner bei Störungen des Magen- und Darmtraktes, Allergien, Nahrungsmittel-Intoleranzen sowie bei Bluthochdruck, Krebs, Hauterkrankungen, Schmerzzuständen und vielen weiteren Leiden.
Eine Schüssel Salat als Hauptmahlzeit beruhigt zwar unser schlechtes Gewissen, aber warme Füße
bekommen wir davon nicht. Mit Käsebroten stillen wir den Hunger, doch anstatt uns zu nähren,
machen sie dick und träge.

Individualberatung ->

Praktische Umsetzung ->

 

Doris Wehe
Thomasstr. 8, 59067 Hamm

Tel.: 
Fax:
(02381) 30 51 0-20
(02381) 30 51 0-21

info@gesundisstgut.de

Veranstaltungsort:
Brüderstr. 27
59065 Hamm
gegenüber der Agnes Kirche